Arbeitskreis „Ozeanwelten und Eismonde“

Der Arbeitskreis „Ozeanwelten und Eismonde“ widmet sich der Lebensfreundlichkeit (Habitabilität) und der Suche nach Leben auf den Eismonden von Jupiter und Saturn als auch möglicher anderer Ozeanwelten im Sonnensystem und darüber hinaus.

Es werden sowohl „online“ als in „face to face“-meetings Erkenntnisse sowohl über die Eismonde als auch den irdischen Ozeanen als Analog-Habitate ausgetauscht.

Ziele des Arbeitskreises sind:

  1. Beobachtungen der Eismonde korrekt einordnen zu können (Geysire, Cryosphäre, Ozean, Gase, Organik?)
  2. Erkenntnisse über die Entstehung und Stabilität der Eiswelten um die Gasriesen zu erlangen
  3. Die Frage der Habitabilität der Eismonde zu klären
  4. Mögliche Missionsszenarien zu den Eismonden und evtl. zurück (Sample Return) zu überlegen
  5. Die Frage nach Leben klären und mögliche Strategien, wie Leben auf und in den Eiswelten detektiert werden kann
  6. Beschäftigung mit der Frage: Wie die Arbeiten auch an die breite Öffentlichkeit verständlich kommuniziert werden (Digital-, Print-, und andere Medien…).

Lead: Dr. Jean-Pierre de Vera (jean-pierre.devera_at_dlr.de)

Co-Lead: Dr. Fabian Klenner (Fabian Klenner f.klenner_at_fu-berlin.de)

Mitglieder:

Prof. Dr. Bernd Dachwald (Dachwald_at_fh-aachen.de)

Prof. Dr. Frank Postberg (frank.postberg_at_fu-berlin.de)

Dr. Ruth Sophie Taubner (ruth-sophie.taubner_at_univie.ac.at)

Dr. Claudio Neidhöfer (Claudio.Neidhoefer_at_ukbonn.de)